Phönix 1983 - 2017


34 Jahre "Phönix"-Buchhandlung!

14 Jahre "Spirituelle Praxis"! (www.hofinger.at)

SeelenZuckerl, SeelenOrakel, LebensOrakel, Weg-Gefährtin und Amulette! (www.seelenzuckerl.com)

 

Liebe Freunde des "Phönix"!

Als ich vor ca. 34 Jahren begonnen hatte, esoterische Literatur zu verbreiten, ahnte ich nicht im Geringsten, welch große Ausmaße meine Aktivitäten annehmen würden.

Viele wissen es gar nicht: den Anfang machte ich in meinem damaligen Wohnzimmer in der Innsbrucker Altstadt. Dort erstellte ich kleine Bücherlisten, gab sie an Freunde und Bekannte weiter und hoffte auf eingehende Bestellungen: "Buchversand Hofinger" war geboren.

Der nächste Schritt bestand darin, ein Geschäftslokal anzumieten, das den vorhandenen spärlichen finanziellen Mitteln entsprach: In der ersten Kurve der Höttingergasse entdeckte ich einen Platz für unsere "Sonne-Mond-Buchhandlung", in der ich mit meinem Bruder Hans, seiner Frau Gundi und meiner Monika an den Start gingen. Wir machten Innsbruck mit den aus England importierten Bach-Blüten-Essenzen vertraut und gaben unsere eigene "Sonne-Mond-Zeitung" heraus.

Nach einigen Jahren übernahmen Hans und Gundi einen Esoterik-Großhandel und gingen eigene Wege. Monika und ich entschieden uns, ein Lokal dort anzumieten, wo uns die meisten unserer heutigen Stammkunden erst entdeckten: Leopoldstraße 13. Von nun an nannte ich mein Geschäft "Phönix Buchhandlung" und bot darin auch noch Edelsteine an.

Im Rahmen unserer Phönix-Seminare luden wir hochkarätige Vortragende und Seminarleiter ein und schufen damit die Basis für viele, die heute im energetischen Bereich arbeiten. Wir boten Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene zu mittlerweile anerkannten Themen an: Astrologie, Krankheit als Symbol, Lichtarbeit, Reiki, Lithotherapie, Rückführungen, usw.

Symptomatisch, dass bereits 1994 ein Seminar zu einem der Top-Themen des Jahres 2008 in unserem Programm zu finden war: "Erfolgreich wünschen". In so vielen Dingen waren wir Vorreiter des neu erwachenden Bewusstseins.

Meditations- und Entspannungsmusik begleitete uns von Anfang an und durch unseren Kontakt zu Polyglobe Music kamen viele weitere feine Klänge dazu.

Vorsichtig streckten wir die Fühler ins Stadtzentrum aus und mieteten vorerst nur eine Filiale an, aber dann wurde es Zeit für den Phönix, die beiden kleinen Läden zu einem großen Geschäftslokal am Marktgraben 21 zu vereinen.

Vieles, was unsere Kunden an diesem Ort entdecken, hatten wir auch schon zwei Jahrzehnte zuvor in unserem Sortiment, so waren beispielsweise ACAMA-Klangschalen und Aura Soma bereits in der Höttingergasse angeboten worden. Am Marktgraben erweiterten wir das Angebot um die Bereiche Kinderbuch und Geschenkbuch.

Wir boten Aurafotographie an und luden einge der besten Medien aus Großbritannien ein, damit unsere Kunden in Einzelsitzungen Kontakt mit ihren lieben Verstorbenen aufnehmen konnten. Aber auch telepathische Tierkommunikation haben wir thematisiert, brachten es damit sogar auf die Titelseite einer Tageszeitung und regten viele zum Nachdenken an.

34 Jahre! "Phönix" ist - durch Eure Hilfe - von einer der ersten zu einer der größten Österreichischen Fachbuchhandlungen für Esoterik gewachsen und während dieser Zeit ist sogar noch einiges andere entstanden:

Vor 14 Jahren habe ich meine "Spirituelle Praxis" eröffnet, um spirituelle LebensBeratung, NeueEnergieArbeit und Klärung anzubieten und war der erste Reconnective Healing Praktizierende in Österreich.

Monika Hofinger hat 3 Jahre lang einen eigenen Laden geführt und dort Geschenksartikel, schöne Tücher, Kleider und viele Besonderheiten angeboten. Ihr gelang es auch im "Lotus" wieder, aus dem Nichts eine Atmosphäre zu zaubern, die bereits den "Phönix" zur Oase der Seele gemacht hat.

Mein Buch über "Esoterik, Spiritualität und Heilung" hat mehr Anklang gefunden, als ich mir je erträumt hatte und wurde sogar vom Buch-Report in die Liste empfehlenswerter Bücher aufgenommen. Doch das bisher größte Lob, das ich dafür einheimsen durfte, kam von einer Kundin: sie nannte es "Buch für die Seele"!

Ende 2012 entwickelte ich "SeelenZuckerl" und das Yin-Yang-Engel-Medaillon. Beides ist im Geist der Neuen Zeit entstanden und das spürt man auch deutlich.

Anfang 2013 wurde der "Phönix" erneuert, Ende 2013 erschien das SeelenOrakel von Christiane Pircher und mir. Erste Auflage bereits innerhalb weniger Wochen vergriffen, zweite Auflage vergriffen.

2014 erarbeiteten wir weitere Amulette (Schutz, DAO, Herz, etc.) sowie neuartige Pendel mit hervorragendem Pendelausschlag. Außerdem wurde ein zweites OrakelSet, das LebensOrakel fertiggestellt. Wir produzierten kleine Affirmationskärtchen zum Einstecken, schöne Meditationskerzen in vielen verschiedenen Motiven und Farben, Weg-Gefährtin-Räucherungen und Weg-Gefährtin-Engelchen.

Zu Beginn des Jahres 2015 kam Farbe ins Spiel bei den neuen Schmuck-Anhängern Chakren-Ausgleich, Spirale und Traumfänger-Amulett. Dann kamen Erzengel-Kerzen und Erzengel-Helfer-Engelchen dazu und jede Menge WegGefährtin Billetts und Karten. Es schien, als gingen uns die Ideen niemals aus...

In den ersten Monaten 2016 war der Phönix ein Ein-Mann-Unternehmen, dann kam aber glücklicherweise meine Frau Christiane  im Verkauf dazu, die mit ihrer großen Tatkraft und enormen Feinfühligkeit den Phönix bestens ergänzte. Im Hintergrund liefen intensive Bemühungen, einen Nachfolger/ eine Nachfolgerin für das Geschäft zu finden - leider vergeblich.

2017 - das Jahr meiner Pensionierung und das Ende des Phönix am 7. 7. 2017, dann ist der Phönix Geschichte. Ich finde, eine schöne und eine erfolgreiche Geschichte, wobei ich zutiefst dankbar bin, dass ich sie mitschreiben durfte.

Manchmal habe ich während der vielen Jahre jemanden im Geschäft bedient, nicht ahnend, dass ich sein/ihr Foto nur wenige Tage später unter den Todesanzeigen entdecken würde. Einige Wegbegleiter wechselten auf die andere Seite des Schleiers ohne dass ich es sofort bemerkt sondern erst später von ihrem Ableben erfahren habe. Innerhalb eines Vierteljahrhunderts geht vieles zu Ende und auch ich war immer wieder mit der Endlichkeit von Personen und Dingen konfrontiert.

34 Jahre - Höchste Zeit, von Herzen "DANKE!" zu sagen: Euch allen, die Ihr den Phönix in der einen oder anderen Weise unterstützt habt - sei es durch Mundpropaganda, Tipps oder Anregungen, Eure aufmunternden Worte - besonders in der Anfangsphase und in herausfordernden Zeiten (z.B. Wasserschaden, Brandschaden,...), durch Euren Einkauf, Eure Werbung bei Euren Seminaren, Eure Geduld in stressigen Tagen und Euer Verständnis, wenn einmal was schief ging.

34 Jahre - Nur ganz wenige, die während dieser Zeit versuchten, eine Esoterik-Buchhandlung zu etablieren, sind immer noch im Geschäft, fast alle mussten - aus verschiedensten Gründen - wieder schließen.

Ich bedanke mich bei meinen Kunden, Lieferanten, Verlagsvertretern für ihre Unterstützung, den Paket-Zustellern für`s Schleppen der schweren Bücherkisten und besonders bei meinen Stammkunden für ihre Treue!

Peter Hofinger




--

Hallo Herr Hofinger,
war gerade bei Ihnen im Laden und habe allerhand eingekauft...und  gerade beim Auspacken habe ich das Lesezeichen mit dem Rezeptvorschlag  entdeckt, dessen Autor denselben Nachnamen trägt wie ich - wenn das  mal kein Zeichen ist, dass der Weg in Ihren wunderschönen Laden der  richtige war um die Antworten zu finden, die ich suche!
Vielen Dank dass es Sie und Ihr Geschäft gibt!

--

Unerwartete Begegnung

Sonntagnachmittag. Nachdem ich im Phönix noch etliches erledigt habe, warte ich vor dem Eingang bis sich die automatischen Türen fest verriegeln.
Während dessen kommt ein Herr mit Hut auf mich zu und sagt: "Danke!".

Ich frage ihn, weshalb er sich bei mir bedankt und bekomme zur Antwort: "Danke, dass Du den Phönix geschaffen hast! Er hat mir vor vielen Jahren in einer persönlich sehr schwierigen Zeit unermesslich viel geholfen!".
Und während er mir die Hand schüttelt, fügt er noch hinzu: "Ich weiss nicht, wo im Leben ich ohne den Phönix gelandet wäre. Deshalb: Danke!".

In solchen Augenblicken spüre ich, wie alles im Leben ineinander greift, wie alles seine höhere Ordnung hat, wie alles seinen Sinn ergibt und wie wir alle im Leben geführt sind.

Ich wünsche auch Dir ganz viele solcher innigen Augenblicke!

Peter Hofinger